22.03.2010 / Inland / Seite 1

Interne Kritik an Parteiprogramm der Linken

Bisky und Lafontaine stellen Entwurf in Berlin vor: Mehr Demokratie gefordert

Die scheidenden Vorsitzenden der Linkspartei Lothar Bisky und Oskar Lafontaine, stellten am Sonnabend in Berlin den Entwurf eines neuen Grundsatzprogramms vor (siehe jW vom 20./21. März). Bisky erklärte nach einer Sitzung des Parteivorstands, er erhoffe sich nun eine Programmdebatte, die den »identitätsstiftenden Kern« für die Linke finden solle. Die Linke wolle sich für mehr direkte Demokratie einsetzen, sagte Lafontaine. Angesichts der Tatsache, daß immer weniger Bürger zu Wahlen gingen, sei es wichtig, diese stärker am politischen Prozeß zu beteiligen und den Einfluß von Interessenvertretern einzuschränken. In dem Papier fordert die Linke eine »andere, demokrat...

Artikel-Länge: 2106 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe