Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.03.2010 / Inland / Seite 5

Vor der Entscheidung

Stadtentwicklung: Mehr Markt oder mehr Staat? Auf einem »Mietenkongreß« diskutierten die Berliner Grünen mit Experten und Betroffenen

Christian Linde
Was über Jahre in der Berliner Politik kaum eine Rolle gespielt hat, haben nun auch die Grünen auf ihre Agenda gesetzt: die Wohnungs- und Mietenpolitik. Nachdem bereits SPD und Linke in den zurückliegenden Monaten entsprechende Versäumnisse in ihrer Regierungszeit seit 2002 eingeräumt und Anläufe einer programmatischen Neuausrichtung genommen haben, hat die Ökopartei am Wochenende versucht, mit einem »Mietenkongreß« aufzuschließen. Mit Vertretern aus Wissenschaft, Wohnungswirtschaft, von Mieterorganisationen und mit Praktikern wie etwa Quartiersmanagern und Akteuren stadtpolitischer Initiativen diskutierte der Landesverband über Mietrecht, Preisentwicklung, die Möglichkeit einer Neubelebung kommunaler Wohnungspolitik, über Verdrängung alteingesessener Mieter aus den Innenstadtbereichen und alternative Eigentumsformen. Dabei wurde zumindest eines klar: Das grüne Ideal energetisch hocheffizienter Wohnungen zu günstigen Mieten, über das gesamte Stadtgebiet v...

Artikel-Länge: 4529 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.