Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.03.2010 / Ausland / Seite 7

Chaos vor Sezession

Ein Dreivierteljahr vor der möglichen Eigenstaatlichkeit steht der Südsudan am Abgrund

Gerd Schumann
Im Sudan soll im April gewählt werden. Das Datum gilt als letzter Meilenstein für die Umsetzung des »Umfassenden Friedensabkommens« (CPA) zwischen der Regierung in Khartum und der südsudanesischen Befreiungsbewegung SPLM, der heutigen Staatspartei, aus dem Januar 2005. Die Übergangszeit vom Bürgerkrieg zur Stabilisierung würde dann Anfang 2011 durch ein Referendum über die Abspaltung der ölreichen »Autonomen Region Südsudan« von der »Republik Sudan« gesetzt werden. Falls dieses geschähe, wäre es eine Zäsur in der Geschichte des Kontinents. Erstmals im postkolonialen Afrika würden Grenzen verändert.

Ob es tatsächlich zur ersten Abstimmung seit fast einem Vierteljahrhundert kommt, ist derzeit völlig offen. Sowohl infrastrukturelle Probleme als auch innenpolitische Turbulenzen vor allem in den beiden Krisenprovinzen Darfur und Südsudan lassen eine erneute Verschiebung wahrscheinlich werden. Es wäre das dritte Mal. Zuletzt war die für Februar 2010 vorgesehen...

Artikel-Länge: 5145 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.