Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
01.03.2010 / Ansichten / Seite 8

Ärmlicher Abschluß

Ver.di vereinbart Tarifkompromiß

Daniel Behruzi
Wenn es nicht so abgedroschen wäre, könnte man für den Tarifabschluß im öffentlichen Dienst wieder einmal das Bild mit dem springenden Tiger und dem landenden Bettvorleger benutzen. Während die kampferprobte Schwester IG Metall erstmals in einer Tarifrunde überhaupt keine Lohnforderung aufstellte, wollte ver.di für die rund zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen immerhin fünf Prozent mehr Geld rausholen – wenn auch »im Gesamtvolumen«. Doch die reinen Gehaltssteigerungen – die bei womöglich wieder anziehender Infla­tion erneut Reallohnverluste bedeuten dürften – liegen noch unter denen der gebeutelten Metaller.

Es ist ver.di-Chef Frank Bsirske zwar anzurechnen, wenn er zugibt, daß das Ergebnis »weniger ist, als viele erhofft hatten und was auch notwendig gewesen wäre«. Andererseits versucht die Spitze der Dienstleistungsgewerkschaft wieder einmal, das Resultat schönzurechnen und ihre Mitglieder damit für dumm zu verkaufen. Au...

Artikel-Länge: 3310 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €