Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.02.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Mehr Playmobil für Kabul

Alles für den Frieden, die Freiheit und die Frauen: Wie die Grünen-Politikerin Marieluise Beck auf die Entsendung weiterer Soldaten nach Afghanistan einstimmt

Rüdiger Göbel
Die Soldaten der Bundeswehr und der NATO sind in Afghanistan, um den Frieden in der Welt und die Sicherheit Deutschlands zu garantieren. Die Standardformel zur Rechtfertigung des Besatzungsregimes am Hindukusch haben nicht nur die Bundestagsabgeordneten verinnerlicht, die heute für die Entsendung von noch mehr Soldaten stimmen werden. Die schlichte Progaganda wird hierzulande schon Fünftklässern eingetrichtert. »Wenn wir zusammen mit anderen in Afghanistan Terroristen bekämpfen und in Afrika Bürgerkriege verhindern, geschieht das, damit wir in Deutschland in Frieden leben können«, heißt es etwa im Unterrichtsmaterial »Demokratie heute« des Schroedel-Schulbuchverlags für die Jahrgangsstufen 5 und 6 in Brandenburg und Berlin. Ein Jugendoffizier der Bundeswehr erklärt im Kapitel »Wege zum Frieden« frei nach dem früheren Wehrminister Peter Struck (SPD) weiter: »Verteidigung bedeutet heute nicht mehr, nur an der Landesgrenze auf den Angriff zu warten. Heute is...

Artikel-Länge: 5491 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €