Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.02.2010 / Inland / Seite 4

Razzien gegen türkische Linke

Nordrhein-westfälische Polizei durchsucht Räume der »Anatolischen Föderation« nach Amtshilfeersuchen der Justiz aus Ankara

Nick Brauns
Die Polizei hat am Mittwoch in Wuppertal das Zentralbüro der Anatolischen Föderation gestürmt. Gleichzeitig fanden Hausdurchsuchungen bei Vereinsmitgliedern von anatolischen Migrantenvereinen in Köln, Dortmund und Schwelm statt. Wie Vertreter der Föderation berichteten, wurden bei den Razzien mindestens zwei Personen festgenommen. Nach Informationen der Roten Hilfe Mönchengladbach gab es auch in weiteren deutschen Städten Durchsuchungen in Vereinen des Dachverbandes. Offenbar stehen sie im Zusammenhang mit einem am 11. März vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf beginnenden Prozeß gegen die im November 2008 verhafteten Vorstandsmitglieder der Anatolischen Föderation, Nurhan Erdem, Cengiz Oban und Ahmet Istanbullu. Ihnen wird Mitgliedschaft in einer »terroristischen Vereinigung im Ausland« nach Paragraph 129b des Strafgesetzbuchs vorgeworfen, gemeint ist die türkische Revolutionäre...

Artikel-Länge: 2765 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €