jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
25.02.2010 / Thema / Seite 10

Politisches Hasardspiel

Geschichte. Vor 65 Jahren wollten die Nazis mit der Ardennenoffensive die Anti-Hitler-Koalition sprengen und eine Kriegswende erzwingen

Martin Seckendorf
Zwischen dem 16. Dezember 1944 und Ende Februar 1945 kam es in den Ardennen zu heftigen Kämpfen zwischen deutschen und US-amerikanischen Truppen. Auf den Gesamtkriegsverlauf hatte diese Schlacht kaum Einfluß. Ihre Bedeutung ergibt sich vor allem daraus, daß die sie auslösende deutsche Offensive ausschließlich unter politischen Gesichtspunkten geplant worden war.

Ende Juli 1944 konnten anglo-amerikanische Truppen die Landungsräume in der Normandie verlassen und zu einem motorisierten Bewegungskrieg übergehen. Am 15. August 1944 waren amerikanische und französische Verbände in Südfrankreich gelandet (Operation Dragoon). Sie drangen durch das Rhône-Tal zum Oberrhein. Die deutsche Front zwischen Holland und dem Mittelmeer brach zusehends auseinander. Bis Anfang September 1944 waren Frankreich sowie große Teile Belgiens und Luxemburgs befreit. Der deutsche Rückzug nahm vielfach die Form einer heillosen Flucht an. Oft ohne Verbandszusammenhang drängten die Sol...

Artikel-Länge: 20909 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €