Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.02.2010 / Thema / Seite 10

Zur Reformalternative

Vorabdruck: Jörg Huffschmid als marxistischer Ökonom

Jörg Goldberg und André Leisewitz
Mit dem Tod von Jörg Huff­schmid verliert die antikapitalistische und demokratische Bewegung einen Wissenschaftler, der durch seine Arbeit gezeigt hat, wie fruchtbar auf dem Marxschen Denken basierende Analysen sein können. Jörg Huffschmid hat sich über sein ganzes wissenschaftliches und politisches Leben hinweg als Marxist verstanden – hat dies aber mit einer beeindruckenden Kontinuität immer auf eine sehr spezifische Art getan. Obwohl er mit seiner ­Orientierung am Marxismus und seiner politischen Zugehörigkeit zur kommunistischen Bewegung niemals hinter dem Berg gehalten hatte, gewann er dank der Solidität und wissenschaftlichen Redlichkeit seiner Arbeit rasch Anerkennung auch in anderen politischen Lagern. Seine Analysen und wirtschaftspolitischen Empfehlungen wurden auch von denen genutzt, die seiner politischen Position mit Skepsis gegenüberstanden.

Wir möchten seinen spezifischen und persönlichen Zugang zum Marxismus in drei Aspekten beleuch...

Artikel-Länge: 12688 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €