Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
29.01.2010 / Ausland / Seite 6

Nulltarif in der französischen Provinz

In Aubagne ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs gratis

Andreas Förster, Marseille
Eine Kleinstadt vor den Toren der südfranzösischen Metropole Marseille macht derzeit in Frankreich von sich reden: Aubagne und der Landkreis Pays d’Aubagne et de l’Etoile haben den Nulltarif für öffentliche Verkehrsmittel eingeführt. Das geschah bereits im Mai 2009, und mittlerweile erregen die bisher vorliegenden Ergebnisse tatsächlich Aufsehen. Daniel Fontaine, der kommunistische Bürgermeister der 45000-Einwohner-Stadt, hatte als ein Ziel verkündet, die Fahrgastzahlen binnen zwei Jahren zu verdoppeln, und also den Individualverkehr stark zu verringern. Nach nicht einmal acht Monaten weist die Statistik aus, daß die Zahl der Passagiere um durchschnittlich 62 Prozent anstieg – auf einigen Strecken gar um bis zu 90 Prozent.

So soll insbesondere die Umweltbelastung verringert werden. Der Anteil des Autoverkehrs am CO2-Ausstoß in der Region liegt bei stattlichen 51 Prozent. Auch wenn hierzu noch keine gesicherten Zahlen vorliegen, sind doc...

Artikel-Länge: 3708 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €