Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
22.01.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

»Das ist alles konstruiert«

Angebliche Dienstwagenaffäre: Kritischer Arzneimittelprüfer Sawicki weist Vorwürfe zurück

Der Leiter des Arzneimittel-Prüfinstituts IQWiG, Peter Sawicki, hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe kategorisch zurückgewiesen. »Das ist alles konstruiert, und nichts davon ist wahr. Ich denke, daß man einen Vorwand sucht, um eine Änderung der Institutsleitung zu bewirken«, sagte er am Mittwoch abend in einem ARD-Interview. In den vergangenen Wochen waren gegen Sawicki Beschuldigungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstwagen laut geworden. Daraufhin vertagte der Institutsvorstand am Mittwoch überraschend die Entscheidung darüber, ob sein Ende August auslaufender Vertrag verlängert wird.

In dem ARD-Gespräch sagte Sawicki, alle Rechnungen im Zusammenhang mit der Nutzung eines Dienstwagens seien nach seiner Meinung und der seiner Rechtsanwälte völlig korrekt erfolgt. Er deutete zugleich an, die gegen ihn gerichteten Vorwürfe seien das Ergebnis politischer Einflußnahme: »Das Institut war immer ...

Artikel-Länge: 2826 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €