Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
21.01.2010 / Feuilleton / Seite 13

Wenn der Himmel auf den Kopf fällt

Was machen die zehn Raumfahrer aus den sowjetischen Bruderländern heute? Zum Kinostart des Dokfilms »Fliegerkosmonauten«

Walter Famler und Christine Lötscher
Kosmonauten sind die Kolonisatoren unserer Träume. Für die Filmemacherin Marian Kiss war Bertalan Farkas der große Held ihrer Kindheit. Farkas, erster Ungar und fünfter Interkosmonaut im All, rückte die Unendlichkeit in greifbare Nähe und nahm seine stolzen Landsleute geistig mit in den Kosmos. Das Projekt Interkosmos, 1978 von der Sowjetunion in Zusammenarbeit mit neun sozialistischen Bruderländern aufgelegt, öffnete die Tür zum Weltraum erstmals auch für Raumfahrer, die weder Sowjetbürger noch US-Amerikaner waren. Alle sozialistischen Länder sollten sich an der Erforschung der kosmischen Weiten beteiligen können. Außer Bertalan Farkas flogen ein Tschechoslowake, ein Pole, ein Deutscher, ein Bulgare, ein Vietnamese, ein Rumäne, ein Kubaner, ein Mongole und ein Afghane in den Kosmos. Strahlend und üppig mit Orden dekoriert wurden sie nach ihrer Rückkehr als Helden gefeiert; sie waren nicht nur Symbole für die Überlegenheit des sozialistischen Systems, son...

Artikel-Länge: 5799 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €