1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Juni 2021, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.01.2010 / Ausland / Seite 7

Kampf um Devisen

Argentiniens Präsidentin feuert Zentralbankchef wegen »Fehlverhaltens«. Politik streitet, wie Auslandsschulden beglichen werden sollen

Johannes Schulten
In Argentinien ist ein seit Tagen anhaltender Machtkampf zwischen der Regierung und dem Chef der Zentralbank eskaliert. Am Donnerstag entließ Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner per Dekret den obersten Funktionär der Notenbank, Martín Redrado, aus seinem Amt. Er hatte sich geweigert, Währungsreserven in Höhe von umgerechnet 4,8 Milliarden Euro für einen Sonderfonds zur Bedienung fällig gewordener Auslandsschulden freizugeben. Die Präsidentin betonte, diese Entscheidung sei ihr »nicht leicht gefallen«, angesichts des »Fehlverhaltens und der Versäumnisse« Redrados aber nötig geworden. Schon einen Tag zuvor hatte sie diesen zum Rücktritt aufgefordert, was Redrado jedoch abgelehnt hatte. Als sein Nachfolger ist nun der Ökonom Mario Blejer vorgesehen, der bereits während der schweren Wirtschaftskrise zwischen 2001 und 2003 der Institution vorstand. Bis dahin werden die Geschäfte von Redrados bisherigem Stellvertreter, Miguel Angel Pesce, geleitet.

Poli...

Artikel-Länge: 3872 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €