1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.01.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir plädieren für gesellschaftliche Planung«

Automobilindustrie hat weltweit eine Überkapazität von 40 Prozent. Arbeitszeitverkürzung und Neuausrichtung auf gesellschaftlich nützliche Produkte tut not. Ein Gespräch mit Stephan Krull

Jörn Boewe
Stephan Krull war von 1990 bis 2006 ­Betriebsrat bei VW Wolfsburg und ­engagiert sich in der »AG Arbeit ­fairteilen« bei ATTAC

Sie schlagen vor, bei Opel die Vier-Tage-Woche »ähnlich dem VW-Modell« einzuführen. Worin bestand dieses im Kern und wie wurde es umgesetzt?

Anfang der 90er Jahre gab es schon einmal eine Krise in der Autoindustrie mit ähnlichen Ursachen wie heute – Überkapazitäten und mangelnde kaufkräftige Nachfrage. Bei VW standen 30000 Arbeitsplätze zur Disposition. Durch Vereinbarungen zwischen Unternehmensleitung, Betriebsrat und IG Metall wurde der Personalabbau verhindert und statt dessen die Arbeitszeit drastisch verkürzt, und zwar von 36 Stunden auf 28,8 Stunden, also um über 20 Prozent. Bis heute gilt in der Volkswagen-AG, daß es keine Kündigungen aus betrieblichen Gründen gibt. Das ist das Ergebnis von Arbeitszeitverkürzung gewesen.

Wenn die Opel-Arbeiter nach Ihrem Vorschlag zwanzig Prozent weniger arbeiten, sollen sie dann auch...


Artikel-Länge: 4904 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €