05.01.2010 / Titel / Seite 1

US-Nachhilfe in Kundus

Die USA erhöhen ihre Präsenz im Einsatzgebiet der Bundeswehr in Nordafghanistan, berichtete Spiegel online am Montag. Nach Informationen des Internetportals werden rund 2500 der zusätzlichen 30000 US-Soldaten für Afghanistan am zweitgrößten Standort der Bundeswehr in Kundus stationiert. Etwa 1000 Trainer für die afghanische Polizei und Armee werden demnach bis Sommer 2010 nach Kundus entsandt. Zudem sollen bis zu 1500 Fallschirmjäger das US-Lager sichern und gemeinsam mit afghanischen Einheiten gegen die Taliban vorgehen. Das Büro von US-General Stanley McChrystal, dem Chef der NATO-Truppe ISAF, habe Spiegel online die Planungen bestätigt.

Für die Ausbildung der Soldaten und Polizisten errichtete die US-Armee demnach in den vergangenen Monaten ein riesiges Camp beim Flughafen in Kundus, in dem gleichzeitig 4000 afghanische Soldaten trainiert werden sollen. Nach deutschen Schätzungen sei das Feldlager viermal so groß wie die unweit gelegene deutsche Basis...

Artikel-Länge: 3554 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe