Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
04.01.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Düstere Zukunft

Lehrstellenzahl sinkt drastisch. IG Metall fordert neue Formen der Finanzierung

Herbert Wulff
Die Wirtschaftskrise hat einen dramatischen Einbruch auf dem Lehrstellenmarkt zur Folge. Laut einer Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) wurden zwischen dem 1. Oktober 2008 und dem 30. September 2009 mit bundesweit 556004 rund 8,2 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge geschlossen als im Vorjahreszeitraum. Und für 2010 sieht es nicht besser aus: Allein in der Metall- und Elektroindustrie wird die Zahl der Stellen um mindestens zehn Prozent zurückgehen. Angesichts dessen fordert die IG Metall die Einrichtung eines »Branchenfonds«, der die Ausbildungssituation von der konjunkturellen Lage unabhängiger machen soll.

»Nach den ersten Schätzungen aus dem Bereich der Metall- und Elektroindustrie wird das Jahr 2010 erneut einen mindestens zehnprozentigen Rückgang an Ausbildungsplätzen bringen.« Diese Prognose formuliert das Ressort Bildungs-, Qualifizierungspolitik beim IG-Metall-Vorstand laut Frankfurter Rundschau (FR) vom Wochenende in einer...

Artikel-Länge: 5695 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €