Gegründet 1947 Dienstag, 28. Januar 2020, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
28.12.2009 / Ausland / Seite 6

Kriegsversprechen eingelöst

Jahresrückblick 2009. Heute: Auch unter Barack Obama setzen die USA in Afghanistan und Pakistan auf eine Eskalation der Gewalt

Knut Mellenthin
Das einzige Wahlversprechen, das Barack Obama schon in seinem ersten Amtsjahr voll eingelöst hat, ist die Eskalation der Aufstandsbekämpfung in Afghanistan und ihre Ausweitung auf Pakistan. Beide Länder hat der neue US-Präsident schon in einer seiner ersten programmatischen Reden am 27. März zu einem gemeinsamen Kriegsschauplatz erklärt: »Die Zukunft Afghanistans ist untrennbar mit der Zukunft seines Nachbarn Pakistan verbunden. In den fast acht Jahren seit dem 11. September sind Al-Qaida und ihre extremistischen Verbündeten in die entlegenen Grenzgebiete Pakistans umgezogen. (…) Für das amerikanische Volk ist diese Grenzregion zum gefährlichsten Platz der Welt geworden.«

Als Obama am 20. Januar das US-Präsidentenamt antrat, waren 32000 amerikanische Soldaten in Afghanistan stationiert. Im Sommer 2010 sollen es dreimal so viele sein. Einige tausend Mann Verstärkung hatte George W. Bush noch in der letzten Phase seiner Amtszeit angekündigt. Obama o...

Artikel-Länge: 7245 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €