Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.11.1999 / Inland

Von Fuß- und anderen Schleusungen

Irakischer Staatsbürger wegen Verstoß gegen das Ausländergesetz vor dem Landgericht

Peter Murakami

Das Wörtchen Schleusung hat alle Chancen, zum Substantiv des neuen Jahrtausends zu werden. Ob »Fußschleusung«, »Verschleusung« oder »Komplettschleusung« - was sich anhört wie eine besonders exotische Sexualabweichung, ist derzeit ein Trenddelikt, mit dem sich mittlerweile nicht mehr die Amtsgerichte, sondern längst die großen Strafkammern deutscher Gerichte beschäftigen. Seit Dienstag muß sich der Iraker Kadhim A. vor dem Berliner Landgericht wegen der Einschleusung von sogenannten illegalen Einwanderern verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41jährigen Gemüsehändler vor, zwischen Mai 1996 und April 1997 als Kopf einer Schleuserorganisation zahlreiche Landsleute über Tschechien in die Bundesrepublik Deutschland gebracht zu haben. Dabei soll sich die Organisation nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft der Mithilfe eines professionell organisierten Netzes von Helfern bedient haben. Unter anderem sollen auch Reisebüros, Fußschleuser sowie andere V...

Artikel-Länge: 3358 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €