Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.11.1999 / Ausland / Seite 0

Missionierung Indiens kritisiert

Papst-Visite in Südasien: Keine Entschuldigung für Zwangsbekehrungen

Thomas Berger

Ob der Aufruf von Johannes Paul II. zum friedlichen Miteinander der Religionsgruppen in der Praxis auf fruchtbaren Boden fällt, kann nur die Zukunft zeigen. Angesichts der politischen Rahmenbedingungen und der massiven Proteste, die den knapp dreitägigen Papst-Besuch in Indien begleiteten, scheint es um ein tolerantes Klima eher negativ bestellt. Zumal auch Johannes Paul II. bis zu seiner Abreise am Montag der Forderung hindu-fundamentalistischer Gruppen nicht nachgekommen ist, sich für Zwangsbekehrungen zu entschuldigen. Im Gegenteil kündigte er an, daß die katholische Kirche ihr missionarisches Wirken auch künftig fortsetzen, möglicherweise gar ausbauen würde.

Die Visite auf dem südasiatischen Subkontinent, nicht nur aufgrund des angeschlagenen Gesundheitszustande...

Artikel-Länge: 2429 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €