Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
09.11.1999 / Ansichten

Hat sich das Antifa-Bündnis in Göttingen bewährt?

jW fragte Victoria Neuss, Sprecherin der Autonomen Antifa (M) in Göttingen

F: In Göttingen konnte am vergangenen Wochenende ein Naziaufmarsch verhindert werden. Er war nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Proteste vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg nicht genehmigt worden. Mit einem identischen Urteil wurde aber auch eine antifaschistische Demonstration verboten. Wie werten Sie die Verbotsverfügungen beider Kundgebungen?

Die Verbotsverfügung wurde mit der Gefährdung der »öffentlichen Sicherheit und Ordnung« begründet. Das Verwaltungsgericht argumentierte, daß es zu Ausschreitungen zwischen Rechten und Linken kommen würde. Grundsätzlich verurteilen wir natürlich solche Verbote antifaschistischer Demonstrationen, weil wir es als Gleichstellung von politisch Rechten und Linken interpretieren. Dadurch wird immer wieder das Bild vom »gewalttätigen Chaoten« produziert. Politischer Antifaschismus wird von rechtlicher Ebene unterbunden.

F: Dennoch kam es in Göttingen zu einer Demonstration gegen Rechtsextremisten, die vom Deutschen Gewerksc...

Artikel-Länge: 3505 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €