Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
09.11.1999 / Ansichten

Freispruch für Egon Krenz?

Der Publizist Wolfgang Leonhardt fuhr zur Urteilsverkündung nach Leipzig. jW sprach mit ihm

F: Herr Leonhardt, warum sind Sie am Montag persönlich zur Urteilsverkündung im Krenz-Prozeß erschienen, und was halten Sie vom Urteil des Bundesgerichtshofes gegen Egon Krenz?

Zum einen halte ich nichts davon, die DDR- Grenzbefestigungsanlage und die Selbstschußanlagen zu verharmlosen und zu beschönigen. Ich bin dafür, diese Frage zu diskutieren. Aber ich bin nicht dafür, einzelne Personen dafür zu verurteilen und ins Gefängnis zu stecken. Mein Vorbild ist das südafrikanische Modell, sind die ständigen jahrelangen Treffen unter dem Begriff »Wahrheit und Versöhnung«. Den Verantwortlichen des Apartheidregimes, wenn sie bereit sind, dorthin zu gehen und Fragen zu beantworten, werden alle Strafen erlassen. Und diese Fragebeantwortung und Diskussion mit den Opfern führt zu neuen Beziehungen und zur Aufklärung. Ich würde mir wünschen, daß wir diesem Beispiel folgen.

F: Heißt das, Sie hätten einen Freispruch für korrekt gehalten?

Es hätte aus meiner Sicht etwas ge...

Artikel-Länge: 3771 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €