Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
16.12.2009 / Ausland / Seite 6

Blair bekennt seine Lügen

Britischer Expremier bestätigt, daß die angeblichen Massenvernichtungswaffen Saddam Hussein nicht der wahre Grund für den Überfall auf Irak waren

Rainer Rupp
Anthony Blair hat, was selten genug vorkommt, am Sonntag die Wahrheit gesagt. In einer BBC-Fernsehshow bekannte der britische Expremier sich dazu, daß die angeblichen Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein nur vorgeschoben waren und er an der Seite von Präsident George W. Bush auf jeden Fall sein Land in den Krieg gegen Irak geführt hätte. Es bestätigt nicht nur, daß dieser Angriffskrieg mit einem Konstrukt von Lügen begründet wurde. Unabhängigen Schätzungen zufolge haben infolge von Krieg und Besatzung bisher bis zu eine Million Iraker ihr Leben verloren, mindestens ebenso viele wurden verletzt und sind für den Rest ihres Lebens behindert, und weitere Millionen müssen als Flüchtlinge unter großen Entsagungen in der Ferne ihr Leben fristen. Dennoch zeigte der frömmelnde, inzwischen zum Katholizismus konvertierte Blair in der BBC-Sendung keine Reue. Im Gegenteil, er glaube auch heute noch, daß es für Irak das Beste gewesen sei, Saddam Hussein zu stürz...

Artikel-Länge: 3242 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €