Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
10.12.2009 / Inland / Seite 4

Neue Verpackung für alte Parolen

Die NPD ist in der Krise. Jetzt hofft die Partei mit neuer Strategie auf einen Imagewechsel

Frank Brunner
Zuerst traf es den Schatzmeister. Etwa 700000 Euro an NPD-Geldern hatte Erich Kemna in sein Küchengeschäft umgeleitet. Das Landgericht Münster verurteilte ihn im September 2008 zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten. Im Mai 2009 wurde die NPD aufgrund eines fehlerhaften Rechenschaftsberichtes zu einer Strafe von 1,27 Millionen Euro verurteilt. Nach einem Skandal um falsche Spendenbescheinigungen mußte die Partei 870000 Euro nachzahlen. Ende Oktober starb schließlich der Rechtsanwalt Jürgen Rieger, und die NPD verlor einen wichtigen Geldgeber. Allein an die Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen hatte Rieger Darlehen von insgesamt einer halben Million Euro vergeben.

Die letzten Wahlen verliefen aus Sicht der Partei ebenfalls enttäuschend. Nur in Sachsen gelang der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde....

Artikel-Länge: 2656 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €