Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.11.2009 / Inland / Seite 2

»In der Volksküche gab es Linsensuppe«

Beschäftigte des Studentenwerks Berlin legten gestern die Mensa der FU lahm – mit Unterstützung der Studierenden. Ein Gespräch mit Stefan Neumann

Wladek Flakin
Warnstreik an der FU – Stefan Neumann studiert Politikwissenschaft an der Freien Universität (FU) Berlin und ist Sprecher der »AG Arbeitskämpfe«

Warum sind die Beschäftigten des Studentenwerks Berlin in den Warnstreik getreten?

Ver.di hatte zum Warnstreik aufgerufen, weil die Beschäftigten in den vergangenen Jahren auf acht bis zwölf Prozent ihrer Gehälter verzichten mußten. Nun fordert die Tarifkommission eine Lohnerhöhung von 3,1 Prozent und einen Sockelbetrag von 50 Euro. Zusätzlich sollen auch das Ost-West-Gefälle der Löhne abgeschafft, die Ausbildungsvergütungen erhöht und die Leiharbeitsplätze durch Festeinstellungen ersetzt werden.

Wie ist der Streik gelaufen?

Um 11 Uhr, als die Mensa aufmachen sollte, versammelten sich etwas mehr als 100 Beschäftigte des Studentenwerks davor. Insgesamt arbeiten in diesem Unternehmen etwa 900 Menschen, darunter 100 Leiharbeiter, und der Organisierungsgrad ist nicht besonders hoch. Die Beschäftigten stellten S...

Artikel-Länge: 4291 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €