Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
19.11.2009 / Inland / Seite 2

Regierung muß nachsitzen

Bundesbildungsministerin Schavan (CDU) kündigt BAföG-Erhöhung an. Studierende kritisieren geheucheltes Verständnis und ­protestieren weiter

Schüler und Studenten haben am Mittwoch ihre Proteste fortgesetzt und weitere Aktionen angekündigt. So plant der »freie zusammenschluss von studentInnenschaften« (fzs) am 24. November in Leipzig eine Demonstration gegen die Hochschulrektorenkonferenz. Am 10. Dezember werde anläßlich der Kultusministerkonferenz in Bonn demonstriert. Die Entwicklung der Hochschulen hin zu profitorientierten Unternehmen mit verschulten, wirtschaftsorientierten Studiengängen müsse endlich ein Ende finden, erklärte Juliane Knörr, fzs-Vorstandsmitglied. Zugleich warfen die Studierenden Politikern und Hochschulvertretern vor, ihr für die Proteste geäußertes Verständnis sei geheuchelt. Ernsthafte Angebote zum Dialog oder gar Konsequenzen habe es bislang nicht gegeben, sagte Thomas Warnau, ebenfalls im Vorstand des fzs. Offenbar gehe es nur darum, die Studierenden »ruhigzustellen und möglichst schne...

Artikel-Länge: 2750 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €