Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
04.11.2009 / Antifa / Seite 15

Strippenzieher der europäischen Rechten

Abgeordneter der österreichischen FPÖ zu Besuch bei Burschenschaftern in Stuttgart

Carsten Hübner
Der Europaabgeordnete der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) Andreas Mölzer ist einer der Strippenzieher des rechtsextremen Lagers in Europa. Am kommenden Samstag tritt er beim Jahreskongreß der NPD-nahen Gesellschaft für freie Publizistik (GfP) als Redner auf. Nur drei Stunden später will er bei der Stuttgarter Initiative, einem Zusammenschluß schlagender Burschenschaften in der baden-württembergischen Landeshauptstadt, über den EU-Vertrag von Lissabon diskutieren. Mit auf dem Podium: Die Bundestags- und Europaabgeordneten Rainer Wieland (CDU), Thomas Silberhorn (CSU) und Florian Toncar. Der Deutschnationale Mölzer ist, wie viele andere FPÖ-Funktionsträger, selbst Burschenschaftler und gehört dem Corps Vandalia an.

Die FPÖ versucht bereits seit Jahren, den Aufbau einer erfolgversprechenden extremen Rechten in Deutschland zu fördern, die zwischen der CSU, dem nationalliberalen Flügel der FDP und dem neonazistischen Rand angesiedelt ist. Mit den Repu...

Artikel-Länge: 3650 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €