Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
10.10.2009 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Auf den Punkt gebracht

Zu jW vom 6. Oktober: »Antisozialistische Agenda«

(...) Der Grundwiderspruch von Lohnarbeit und Kapital wurde doch nicht von Marx, gar den LINKEN »erfunden«; die Autorin bemerkt treffend »Das Proletariat wird permanent in der kapitalistischen Produktionsweise neu hervorgebracht« –man könnte hinzufügen: bis heute, völlig unabhängig von den Befindlichkeiten eines Klaus Lederer. »Man fragt sich nur – und mit der Autorin natürlich wir – warum die Partei in den neuen Bundesländern sich das so widerspruchslos bieten läßt«. Damit wird alles auf den Punkt gebracht. Hier handelt es sich nicht um das Problem Klaus Lederer, sondern inzwischen unzweideutig um das Problem dieser Partei, die ungeachtet der demonstrativ »antisozialistischen« Bekenntnisse des Klaus Lederer ihn in Berlin zu ihrem Vorsitzenden gekürt hat.

Walter Ruge, per E-mail

Geschichtslücken

Zu jW vom 6. Oktober: »Antisozialistische Agenda«

Bodo Ramelows Vers...




Artikel-Länge: 6525 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €