Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
29.09.2009 / Ausland / Seite 7

Medwedew eiert

Verstimmungen zwischen Moskau und Teheran – Rußlands Präsident schließt Iran-Sanktionen nicht mehr aus

Tomasz Konicz
Ganz neue Töne hat Dmitri Medwedew am 25. September über das iranische Atomprogramm angestimmt: »Der Bau einer neuen Fabrik war eine Überraschung für alle Länder. Dies war ein geheimes Bauvorhaben, und das ist eben das Schwierigste in dieser Situation«, kommentierte der russische Präsident die Berichte über die Errichtung einer zweiten Urananreicherungsfabrik im Iran. Er habe jedoch die Hoffnung, so Medwedew weiter, daß der Iran bald einen »überzeugenden Beweis« dafür liefere, daß sein Nuklearprogramm tatsächlich ausschließlich friedlichen Zwecken diene. Wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft seien, »könnten auch auf dem Völkerrecht beruhende Sanktionen eingeleitet werden,« sagte Medwedew nach einem Treffen mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Barack Obama am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Zuvor hatte Rußlands Staatschef Sanktionen gegen Teheran noch ausgeschlossen.

Bei einer Rede vor Studierenden und Professoren der Universität Pit...

Artikel-Länge: 3481 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €