Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
15.09.2009 / Inland / Seite 4

Union will mehr Kameras

Nach tödlichem Angriff auf Münchner S-Bahnhof verlangen CDU und CSU erneut härteres Vorgehen gegen Täter. Jugendstrafrecht soll verschärft werden

Ulla Jelpke
Nach dem tödlichen Angriff zweier junger Männer auf einen Fünfzigjährigen in einem Münchner S-Bahnhof setzte am Montag reflexartig eine Debatte über Gesetzesverschärfungen und mehr Überwachung ein. Ein 18jähriger Münchner und sein 17jähriger Freund hatten in der S-Bahn Jüngere bedrängt und von ihnen unter Gewaltandrohung Geld gefordert. Ein Fahrgast wollte den Angegriffenen helfen und stellte sich dazwischen. Anschließend wurde er – wie die Staatsanwaltschaft vermutet: aus Rache – von den beiden jungen Männern auf dem Bahnsteig dermaßen zusammengeschlagen, daß er seinen Verletzungen erlag. Gegen die Täter wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen.

Ähnlich wie bei einem U-Bahn-Überfall in der bayerischen Landeshauptstadt vor zwei Jahren nutzten vor allem Politiker aus der CDU/CSU den tragischen Vorfall dazu, um ihre Law-and-order-Forderungen zu wiederholen. Damals hatten ein türkischer und ein griechischer Jugendlicher zugeschlagen. Prompt...

Artikel-Länge: 4693 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €