Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
11.09.2009 / Ausland / Seite 6

Lektion nicht gelernt

Arabische Liga versucht, irakisch-syrischen Streit zu schlichten

Karin Leukefeld
Bei ihrem 132. Treffen bemühten sich die Außenminister der Arabischen Liga am Mittwoch und Donnerstag in Kairo um eine Lösung des irakisch-syrischen Streits, der seit den Anschlägen am 19. August in Bagdad die gerade neu belebten und intensiven Beziehungen beider Länder zu einem abrupten Stillstand gebracht hatte. Der Ministerpräsident des besetzten Irak, Nuri Al-Maliki, beschuldigt Syrien, hinter den Anschlägen zu stecken, und will, daß der UN-Sicherheitsrat ein UN-Sondertribunal einsetzt, das die Hintergründe untersuchen soll. Das Tribunal würde sich eindeutig gegen Syrien richten, das ohnehin schon mit dem UN-Sondertribunal zur Ermordung des früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri (2005) an den Pranger gestellt werden soll. Maliki wirft Damaskus zudem vor, hochrangige Funktionäre der im Irak verbotenen irakischen Baath- Partei nicht, wie von ihm mehrfach gefordert, an Irak ausgeliefert zu haben. Zuletzt hatte Maliki einen Tag vor den An...

Artikel-Länge: 3902 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €