Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
11.09.2009 / Abgeschrieben / Seite 8

Zu den Vorwürfen gegen Verteidigungsminister Franz Josef Jung

Wolfgang Gehrcke, Sprecher der Linksfraktion für internationale Beziehungen, reagiert auf Vorwürfe von Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU):

Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung ist seiner Pflicht nicht nachgekommen, den Mitgliedern des Bundestages und der Öffentlichkeit einen aufklärenden Bericht über die Bombenangriffe in Afghanistan vorzulegen. Statt dessen diffamiert er Die Linke und die Friedensbewegung und wirft ihnen vor, sie erledigten »das Geschäft der Taliban«. Beides ist völlig inakzeptabel.

Der Krieg in Afghanistan, die Tötung von Zivilisten erzeugt jeden Tag Haß und bringt den Taliban damit neuen Zulauf. Wer den Abzug der deutschen Truppen und eine Friedenslösung für Afghanistan fordert, stärkt nicht die Taliban, er weist einen Weg aus der Spirale der Gewalt.

Jungs Verhalten ist unverschämt. Er wäre besser beraten, seiner Pflicht nachzukommen und den längst überfälligen Bericht vorzulegen. Und er sollte endlich begreifen: M...




Artikel-Länge: 3268 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €