05.09.2009 / Ausland / Seite 7

»Starker Wille zur Unabhängigkeit«

Hugo Chávez betont auf Tour durch den Mittleren Osten Notwendigkeit einer »multipolaren Welt«

Karin Leukefeld
Vor Hugo Chávez liegen noch drei Stationen, die er während seiner elftägigen Tour durch den Mittleren Osten und Rußland absolviert. Nach Algerien, Libyen und Syrien, wo sich der venezolanische Präsident bis Freitag aufhielt, stehen noch Iran, Belarus und Rußland auf dem Programm. Begleitet von einer Regierungs- und Wirtschaftsdelegation verhandelte er in Algier über die Möglichkeit von Gaslieferungen aus Venezuela über das Mittelmeerland nach Europa. In Libyen nahm er an den Feiern zum 40. Amtsjubiläum von Revolutionsführer Ghaddafi in Tripolis teil, und traf dann am Donnerstag in Damaskus ein.

Die Rundreise diene dem Ausbau von »politischen und militärischen Beziehungen sowie einer gemeinsamen Energiepolitik« zwischen den Ländern, hatte Chávez beim Abflug in Caracas erklärt und insbesondere die strategische Zusammenarbeit mit Rußland betont. Die militärische Kooperation zwischen den beiden Staaten bilde ein Gegengewicht zur diesbezüglichen Zusammenarbei...

Artikel-Länge: 3601 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe