04.09.2009 / Feuilleton / Seite 12

Ignorierte Geschichte

Den nächsten Krieg macht ihr bitte ohne uns: Die Ausstellung »Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg«

Nikolaus Korber
Es wehte ein Hauch von Skandal durch Berlin, nachdem die Leiterin der Neuköllner »Werkstatt der Kulturen«, Philippa Ebéné, vor einigen Tagen erklärte, sie wolle die Ausstellung »Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg« nicht wie geplant zeigen, weil sie mit der Konzeption nicht einverstanden sei. Auf diese Entscheidung folgte ein Schlagabtausch via Hauptstadtpresse, bei dem böse Worte fielen. Die Rede war von Zensurversuchen und von Antisemitismus, die nicht PC-gemäße Benutzung der Worte »Dritte Welt« wurde kritisiert. Gebracht hat der Streit im Vorfeld jedenfalls eine Menge Aufmerksamkeit. Voilá, die Schau ist umgezogen in die Weddinger Uferhallen, eröffnet, noch bis Ende des Monats zu sehen und anschließend auf Tour durchs Land.

Zur Sache und der Reihe nach: Es gibt Teile der neueren Geschichte, von denen viele glauben, es sei längst alles dazu gesagt. Der Zweite Weltkrieg ist wohl so eins und – wie in den letzten Tagen auf allen Kanälen zu hören &n...

Artikel-Länge: 8315 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe