Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
22.08.2009 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Es sind immer lebendige Personen, die Widerstand leisten«

Gespräch mit Karl Heinz Jahnke. Über die Möglichkeiten, für Arbeiter- und Bauernkinder, in der DDR zu studieren, Widrigkeiten an den Universitäten und neue Ansätze in der antifaschistischen Forschung

Cora Mohr und Dietrich Marquardt
Karl Heinz Jahnke (geb. am 24. August 1934) ist emeritierter Hochschullehrer für neue und neueste Geschichte. Ab 1966 war er Dozent in Greifswald, ab 1968 in Rostock, wo er 1973 eine Professur für Deutsche Geschichte der neuesten Zeit antrat. Seine wichtigsten Forschungs- und Lehrthemen dort waren Geschichte des deutschen Faschismus und des Widerstands, Jugendbewegung und Regionalgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns. 1991 wurde er »wendebedingt« emeritiert.

Als Zehnjähriger wurden Sie mit Ihren Eltern von Rostock zum Rittergut Grammow evakuiert. Welche Erinnerungen haben Sie an diese Zeit?

Ich ging dort in eine einklassige Schule, das heißt, alle Jahrgangsstufen waren in einer Klasse. Das Niveau war entsprechend niedrig. Wir waren im April 1944 ausgebombt worden. Und dort in der Schnitterkaserne waren ausländische Zwangsarbeiter untergebracht. Männer und Frauen aus der Ukraine, Rußland, Polen, ein paar Franzosen. Zwei Dinge haben mich beeinflußt und geprägt...

Artikel-Länge: 15219 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €