Gegründet 1947 Freitag, 16. April 2021, Nr. 88
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
20.08.2009 / Ausland / Seite 8

»Auch Unpolitische fühlen jetzt, was eine Diktatur ist«

Der Putsch vom 28. Juni hat viele Hondureñer politisiert. Aus dem Widerstand wächst eine neue politische Kraft. Ein Gespräch mit Pavel Nuñez

Johannes Wilm und Michael Böhner
Pavel Nuñez ist Mitglied der Politikkommission der kommunistischen Gruppe »Los Necios««, die in der Linken von Honduras Einfluß hat. »Los Necios« ist Teil der Coordinadora Nacional de la Resistencia Popular (Nationale Koordination des Volkswiderstandes)

Los Necios« ist eine kommunistische Gruppe – aber keine Partei. Worin besteht Ihre politische Arbeit?

»Los Necios« hat vor dem Putsch am 28. Juni für soziale und linke Bewegungen Kultur-, Bildungs- und Kommunikationsarbeit geleistet: Zeitungen erstellt, Radio- und Videoproduktionen gestaltet und Seminare für Jugendliche der Gewerkschaften, der Landarbeiterorganisation sowie für Studenten angeboten. Obwohl wir im November 2009 schon zehn Jahre bestehen, haben wir uns immer anders verstanden als hierarische Parteien des linken Spektrums. Auch deshalb die Namensänderung von »Gruppe der Reflexion« in »Los Necois« (Die Narren). Das mag auf den ersten Blick irritieren – aber der Name entstand, weil v...

Artikel-Länge: 4267 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €