Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.08.2009 / Inland / Seite 5

Augen zu bei Genmais

Landesregierung von Rheinland-Pfalz weigert sich, Äcker mit nichtzugelassenen Monsanto-Pflanzen umpflügen zu lassen. Strafanzeige gegen Umweltministerin

Jörn Boewe
Die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Margit Conrad (SPD), toleriert den Anbau von Mais, der durch nicht zugelassene gentechnisch veränderte Sorten verunreinigt ist. Dies geht aus einer Stellungnahme des Ministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Ulrike Höfken vervor, die junge Welt vorliegt. Höfken, die sich am Montag mit einem offenen Brief an die Ministerin wandte, hatte Mitte Juli bei der Staatsanwaltschaft Mainz Strafanzeige gegen Conrad eingereicht. Vorwurf: Verstoß gegen das Gentechnikgesetz.

Im Rahmen eines bundesweiten »Saatgut-Monitorings« war im Mai herausgekommen, daß in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg kontaminierter Mais in den Boden gebracht wurde. Das in Sachsen erzeugte Saatgut enthielt einer Mitteilung des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums zufolge »geringe Spuren der gentechnisch veränderten Maissorte NK 603« der US-amerikanischen Firma Monsanto. NK 603 ist in der EU zur Verwendung als Futter- und Na...

Artikel-Länge: 4209 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.