Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.08.2009 / Sport / Seite 16

Katze aus dem Sack

Beinahe ausgekontert: Wie der HSV in die zweite DFB-Pokal-Runde kam

In einem Elfmeterkrimi hat der Hamburger SV am Montag den ersten herben Dämpfer für seinen neuen Übungsleiter Bruno Labbadia gerade noch abgewendet. Um Haaresbreite wären die Hanseaten gegen den Zweitliga­aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der ersten DFB-Pokalrunde ausgeschieden. Nach Verlängerung stand es 3:3 (2:2, 1:2). Das Elfertreten gewannen die Hanseaten mit 4:1.

»Es wäre bitter gewesen, heute auszuscheiden. In der Abwehr haben wir uns nicht gut angestellt«, sagte HSV-Torwart Frank Rost, der im Elferschießen zweimal parierte. »Wir hätten das Spiel am Ende runterspielen müssen.« Er meinte das Ende der Verlängerung. Labbadia sagte neidlos: »Düsseldorf hat das klasse gemacht.«

Piotr Trochowski hatte den HSV mit zwei Treffern (54. und 95./Foulelfmeter) überhaupt erst in die Verlängerung gerettet. Den Elfer verwandelte er nach einem Foul von Fortun...



Artikel-Länge: 2675 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €