Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.08.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Scheinselbständig

»Arme Socke« muß zahlen

Gitta Düperthal
In den letzten Jahren ist die Zahl der Scheinselbständigen auf dem Bau um ein Vielfaches angestiegen. Das gehe aus der Zahl der Unternehmensanmeldungen in den letzten Jahren hervor, so die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Handwerkskammer München registrierte Ende 2003 im Fliesenlegerhandwerk 119 Unternehmen, 2008 waren es bereits rund 1432, davon über neunzig Prozent Ein-Mann-Betriebe. Insbesondere in Frankfurt/M., Berlin und Hamburg seien die Zahlen sprunghaft gestiegen. Das sei unter anderem Folge der seit Anfang 2004 entfallenen Meisterpflicht. Ein Qualifikationsnachweis zur Gründung eines Unternehmens ist seitdem nicht mehr erforderlich, erklärt der stellvertretende Vorsitzende ...

Artikel-Länge: 2229 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €