Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.07.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Streitbare Debatte

Sozialinitiative und Die Linke nicht immer einig

Rechtswidrige und arbeitsplatzvernichtende Ein-Euro-Jobs müssen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhälntnisse umgewandelt werden. Darin stimmen die Initiative für soziale Gerechtigkeit und die Linke Liste (Lili) in Wiesbaden überein. Wie dies umzusetzen ist, wird aber streitbar diskutiert. Die Initiative für Gerechtigkeit fordert Die Linke auf, konsequenter für Interessen der Hartz-IV-Bezieher einzutreten. Sie moniert, daß linke Politiker sich damit arrangierten, daß an Schulen, die ihre Kinder besuchten, das Essen von Ein-Euro-Kräften zubereitet werde, weil es dann billiger sei. Der sozialpolitische Sprecher der Lili, Jürgen Becker, meint dagegen, die Abschaffung der Ein-Euro-Jobs sei »ein Spagat« und vorsichtig anzugehen. Anprangern allein reiche nicht. Ein-Euro-Kräften sei nich...

Artikel-Länge: 2509 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €