Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
11.07.2009 / Ausland / Seite 6

Auf Dauer geknebelt

Unterdrückung der Palästinenser soll verewigt werden. Die Medien nennen das »Fortschritt«

Mumia Abu-Jamal
Die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten hat die Welt derart elektrisiert, daß es scheint, als würden nur noch die Törichten an die jüngere Vergangenheit der US-Politik erinnern, die vor ihm das Weltgeschehen auf dramatische Weise bestimmte. Dafür sind sicher auch die herrschenden Medien verantwortlich, die schon seit einiger Zeit nicht mehr über das berichten, was aktuell passiert, die sich vielmehr darauf verlegt haben vorauszusagen, was passieren oder möglicherweise passieren wird, um schneller zu sein als die Konkurrenz. Nachrichten verwandeln sich so in Meinungen, in denen Obama auf unangemessene Weise zu einem der »Führer der Welt« aufgebaut wird.

Im Vorfeld der iranischen Präsidentschaftswahlen sagte die Berichterstattung einen sicheren Sieg des Oppositionskandidaten Mirhossein Mussawi und den Sturz des »jähzornigen« amtierenden Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad voraus. Basierend auf dieser Prophezeiung schwadronierten die Meinungsmacher in ep...

Artikel-Länge: 4488 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €