03.07.2009 / Titel / Seite 1

Obama läßt’s krachen

Rüdiger Göbel
Der Oberkommandierende der USA, Präsident Barack Hussein Obama, hat seinen Truppen Befehl zu einer Großoffensive in Afghanistan gegeben. Tausende US-Soldaten starteten am frühen Donnerstag morgen in der Provinz Helmand im Süden des Landes Angriffe auf Besatzungsgegner. Nach Angaben der Armee sind 4000 US-Marineinfanteristen und 650 afghanische Soldaten in Marsch gesetzt worden. »Der Einsatz unterscheidet sich von früheren durch die massive Truppenstärke und das Tempo, in dem wir vordringen«, hieß es in einer Erklärung von Brigadegeneral Larry Nicholson. Die Armee werde die eroberten Gebiete zudem anders als bislang halten. Die Truppen sollen Stützpunkte errichten und in Helmand bleiben, berichtete der US-Sender NBC. Die Sicherheitslage in der Provinz solle langfristig verbessert werden, damit die Bevölkerung eine legitime Regierung einsetzen könne, sagte ein Militärvertreter dem Sender.

Das hört sich wie immer politisch korrekt und gut an. Allein der Nam...

Artikel-Länge: 3592 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe