Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
23.09.1999 / Inland / Seite 0

»Dunkle Haare, dunkler Teint ...«

Greifswald: NPD-Staranwälte hetzten bei Prozessen gegen Zeugen. Gericht schritt nicht ein

Am 2. und 10. September wurde vor dem Amtsgericht Greifswald die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den Vorsitzenden des NPD-Kreisverbandes, Maik Spiegelmacher, und gegen die beiden jugendlichen Skins Andreas W. und Robert P. wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung in zwei Fällen verhandelt. Der 26jährige Spiegelmacher war 1996 zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er einen marokkanischen Studenten beinahe totgeschlagen hatte. 1997 vorzeitig wegen guter Führung aus der Haft entlassen - eine Bewährungsstrafe wegen Volksverhetzung läuft noch bis zum Jahr 2000 - war er in diesem Jahr erfolgloser Spitzenkandidat seiner Partei bei den Kommunalwahlen.

Der Tatbestand: Im September letzten Jahres waren während des Wahlkampfes drei junge Männer aus dem Greifswalder »Bündnis gegen Rechts« nachts von einem Plakatiertrupp der NPD, an ihrer Spitze nach Beobachtung eines Zeugen Maik Spiegelmacher, überfallen worden, wobei zwei von ihnen Verletzungen erlitten...

Artikel-Länge: 4658 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €