3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
01.07.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

OECD warnt vor Abschottung

Migranten laut Studie überproportional von Folgen der Wirtschaftskrise betroffen

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Mitgliedsstaaten davor gewarnt, sich als Reaktion auf die Wirtschaftskrise gegen Einwanderer abzuschotten. »Migration funktioniert nicht wie der Wasserhahn, der sich nach Belieben auf- und zudrehen läßt«, erklärte OECD-Generalsekretär Angel Gurría am Dienstag in Paris.

Mit der Wirtschaftskrise würden die insgesamt 30 OECD-Länder zum ersten Mal seit den 80er Jahren »einen deutlichen Rückgang der Arbeitsmigration verbuchen«, betonte die OECD in ihrem Report, der am Montag in Paris vorgestellt worden war. Zum ersten Mal seit langer Zeit wurde etwa in den USA das Kontingent für temporäre Arbeitsvisa nicht ausgeschöpft. In Australien ging die Zahl der qualifizierten Migranten in den ersten vier Monaten dieses Jahres um mehr als 25 Prozent zurück. In Großbritannien und Irland ist die Zuwanderung aus den neuen EU-Staaten um mehr als die Hälfte eingebrochen....

Artikel-Länge: 2931 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €