Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Friday, 7. October 2022, Nr. 233
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
30.06.2009 / Ansichten / Seite 8

Zoologen und Affen

Umfragen über die DDR

Arnold Schölzel
Am 30. Oktober 1947 wurde Bertolt Brecht vor den Ausschuß des US-Kongresses »Zur Untersuchung unamerikanischer Betätigung« geladen. Die Herrschaften waren mit der Aufdeckung »kommunistischer Infiltration der Filmindustrie« befaßt. Brecht galt als »unfreundlicher Zeuge«, weil er keine Aussage zur Mitgliedschaft in einer kommunistischen Partei machen wollte. Er nahm die Angelegenheit zum Teil als Groteske. Als ihm das Solidaritätslied als kommunistische Agitation vorgehalten und in englischer Übersetzung vorgelesen wurde –Forward, We-ve not forgotten« –, kommentierte Brecht in einem sehr speziellen Englisch unter dem Gelächter der Zuhörer: »Nein, ich schrieb ein deutsches Gedicht, aber das unterscheidet sich sehr davon«. Er nahm die Sache allerdings nicht auf die leichte Schulter und verließ am folgenden Tag Washington mit einem Flugzeug Richtung Paris. Vladimir Pozner vermerkte nach dem Verhör, Brecht sei ihm vorgekommen wie »ein Zoologe unter ...

Artikel-Länge: 3165 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €