Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
12.06.2009 / Ansichten / Seite 8

Voodoo-Ökonomie

Seltsame globale Wirtschaftsdaten

Klaus Fischer
Es geht aufwärts. Glaubt man Politikern, Analysten und Spekulanten, ist die Krise so gut wie vorbei. China werde die entscheidenden Impulse geben, die der globalen Ökonomie wieder auf die Beine helfen, behauptete Weltbank-Chef Robert Zoellick diese Woche. Der deutsche Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen blies ins gleiche Horn, als er am Donnerstag erwähnte, daß die wirtschaftliche Lage in China und Indien, aber auch in den USA sich positiver darstelle als noch vor Wochen vermutet. Selbst die Europäische Zentralbank sagt für kommendes Jahr wieder Wirtschaftswachstum voraus.

Wachstum ist jetzt schon zu sehen. Beim Ölpreis zum Beispiel. Der steigt und steigt. Besonders verwegene bürgerliche Ökonomen behaupten gar, dies sei ein Zeichen für anziehende Nachfrage – was wiederum anziehende Konjunktur impliziert. Dabei kann aus den zugänglichen Daten allenfalls ein Stagnieren des globalen Ölverbrauchs konstatiert werden. Merkwürdig? Es kommt noch besser.

Di...



Artikel-Länge: 3207 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €