Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
08.06.2009 / Ansichten / Seite 8

Offene Flanken

Medien, Linke und DDR

Arnold Schölzel
Es gehört zum Pflichtpensum der bundesdeutschen Presse seit Gründung des Staates, alles, was sich links von den konservativen und liberalen Parteien bewegt, kleinzuschreiben, für irrelevant zu erklären oder zumindest für innerlich zerrissen. Manchmal stimmt das sogar. Derzeit wird Letzteres gerade wieder favorisiert. Insbesondere seit dem Europawahlparteitag der Linkspartei Ende Februar in Essen, bei dem es einigen Lieblingen der Medien nicht gelang, auf die Kandidatenliste zu kommen, ist die »Die Linke in der Krise«, wie z.B. der Tagesspiegel am Mittwoch vergangener Woche leitartikelte.

Gemessen wird das an einigen Austritten oder an »Lach- und Krachgeschichten«, die der Spiegel neulich in der Manier eines Verfassungsschutzdossiers mühsam aus Kreis- und Landesverbänden herauspolkte. Überzeugend wirkt die Argumentation nicht. Sie ist offenkundig auf die verbrauchtesten Klischees, die für die Berichterstattung über die Linke in den C...

Artikel-Länge: 2931 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €