Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.05.2009 / Feuilleton / Seite 13

Über die Schönheit der Kleinfamilie

Der Weltkindertag war schon im März

Wiglaf Droste
Märztag, Sonnenstrahlen, die Wirte stellen die Stühle raus. Wer kann, setzt sich ins Café und reckt das verwinterte Gesicht gen Himmel in der Hoffnung, ein bißchen Licht und Wärme abzubekommen. Gut eingepackt und eingemummelt, Sonne im Gesicht, Buch in der Hand: Das Leben ist schön, wenn es schön ist. Und der Kellnerin möchte man nur so aus Quatsch sagen: »Schwester, schieben Sie mich doch auf den Balkon. Und legen Sie mir bitte noch eine Decke über die Beine.«

Das Buch ist von Kurt Vonnegut und heißt »Zeitbeben«, übersetzt hat es Harry Rowohlt. Schon die doppeldeutige Vorbemerkung wäre Grund genug, sich auf den Rest zu freuen: »Alle Personen, lebende und tote, sind reiner Zufall.« Kaum ist das gelesen, treten zwei dieser Zufälle auch schon ins Leben. Voll. »Dürfen wir uns dazusetzen?« fragt die Frau, eine Hand bereits auf der Stuhllehne. Der Mann fragt erst gar nicht; er hat den halben Hintern schon auf der Sitzfläche. Der Form halber mache ich vage »Mm...

Artikel-Länge: 5639 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €