Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.05.2009 / Inland / Seite 4

Gorleben-Schwarzbau besetzt

Demonstranten dringen zum Endlagerbergwerk vor. Redner auf Kundgebung: Mit illegaler Erweiterung sollten vollendete Tatsachen geschaffen werden

Reimar Paul
Der Protest war lautstark, bunt und entschlossen. Mehr als 500 Atomkraftgegner haben am Freitag oberirdische Bereiche des Gorlebener Endlagerbergwerks besetzt. Die Demonstranten durchschnitten Zäune und strömten auf das Gelände. Die etwa 40 anwesenden Polizisten sahen dem Treiben zunächst nur zu. Die Aktion richtete sich gegen den klammheimlichen Ausbau des Gorlebener Salzstocks zu einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll in den vergangenen Jahrzehnten. An der kurzfristig angesetzten Demo beteiligten sich auch Landwirte der Bäuerlichen Notgemeinschaft mit ihren Traktoren.

Am Donnerstag hatten das in Sachen Endlagerung federführende Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) sowie das Bundesumweltministerium mehr oder weniger direkt Medienberichte bestätigt, daß der Salzstock nicht nur erkundet, sondern bereits seit Mitte der 80er Jahre zu einem Endlager umgerüstet wird. So räumte das BfS ein, daß die Anlagen im Hinblick auf eine spätere Nutzbarkeit als Endla...

Artikel-Länge: 3190 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €