Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
25.05.2009 / Inland / Seite 5

Mehr Druck von der Straße nötig

Berlin: »Mieten-Stopp-Bündnis« will Widerstand gegen Wohnungspolitik des SPD/Linke-Senats mobilisieren

Christian Linde
Mietangebote für eine Wohnung in Berlin-Kreuzberg für mehr als 1000 Euro netto kalt locken inzwischen mehr als 40 Interessierte zum Besichtigungstermin. So geschehen jüngst in der Liegnitzer Straße. Sind dies Ausnahmen oder zeichnet sich hier ein Trend zu immer höheren Mieten ab? Und was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden? Diese Fragen diskutierten in der vergangenen Woche auf Einladung von Büdnis90/Die Grünen Anwohner mit Bezirkspolitikern und Vertretern des Berliner Mietervereins. Folgt man den Berichten der Mieter in dem von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Stadtteil, bewegen sich die Mietpreise weiter nach oben. Und zwar bei landeseigenen Wohnungsunternehmen ebenso wie auch im frei finanzierten Bestand. Besorgniserregend seien vor allem die Mittel, derer sich Bewerber mittlerweile bedienten, um Mieter im Kreuzberger Kiez zu werden. Von »Vermittlungsprämien« in Höhe von mehreren tausend Euro bis hin zur erklärten Bereitschaft, weit mehr a...

Artikel-Länge: 4567 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €