Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
19.05.2009 / Titel / Seite 1

Blühende Landschaften

Jörn Boewe
Ganze Regionen der Bundesrepublik drohen durch wachsende Armut zu veröden. Überwiegend liegen sie im Osten, aber – und das ist der neue Trend – nicht mehr ausschließlich. Am Montag stellten das Statistische Bundesamt und der Paritätische Wohlfahrtsverband neue Studien zur Armut in Deutschland vor. Beide Untersuchungen belegen gravierende Unterschiede zwischen Ost und West. »Aber auch die alte Bundesrepublik ist tief gespalten«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider.

Bundesweit klaffen nach dessen Angaben die regionalen Quoten weit auseinander: von 7,4 Prozent im Schwarzwald bis zu 27 Prozent in Vorpommern. »Wenn die ärmste Region eine viermal so hohe Armutsquote aufweist wie die reichste, hat das mit gleichwertigen Lebensverhältnissen nichts mehr zu tun«, betonte Schneider. Viel zu lange hätte die Fixierung auf bundesweite Durchschnittsquoten den Blick auf die regionalen Realitäten versperrt. Daß die ostdeut...

Artikel-Länge: 3096 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €