Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. März 2020, Nr. 75
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
15.05.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Angst bei Fiat-Arbeitern

Streik wegen befürchteter Schließung von Werken in Süditalien. Widerstand gegen geplanten Zusammenschluß mit Chrysler und Opel wächst

Micaela Taroni, Rom
Die Fiat-Belegschaft ist besorgt wegen der internationalen Expansionspläne des Turiner Autokolosses. Die Mitarbeiter in der süditalienischen Produktionsstätte Termini Imerese legten am Donnerstag zum zweiten Mal in dieser Woche die Arbeit nieder und verlangten vom Management des Autobauers Garantien für den Erhalt des nahe Palermo gelegenen Werks. Sie befürchten, daß die Pläne von Vorstandschef Sergio Marchionne zur Opel-Übernahme mit der Schließung mehrerer italienischer Werke enden könnte. In den zurückliegenden acht Monaten waren die 2200 Beschäftigten des sizilianischen Werks fünf Monate lang auf Kurzarbeit gesetzt worden. Das Unternehmen begründetet diese Maßnahme mit der globalen Absatzkrise in der Autoindustrie, die Gewerkschaften befürchten jedoch, daß Turin die komplette Schließung des Werks plane, in dem das Modell Lancia Y gebaut wird.

Konzernleitung schweigt

»Für die Beschäftigung auf Sizilien ist das Fiat-Werk von Termini Imerese von riesiger...

Artikel-Länge: 4072 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!